Graffiti–Schmierereien

Graffiti–Schmierereien

Auf Antrag der damaligen UBM- und heutigen UBT–Fraktion vom 7. August 2000 ! hatte der Stadtrat beschlossen, gegen die flächendeckende Verunstaltung unserer Stadt durch Graffiti–Schmierereien vorzugehen. Damals wie heute sind wir der Meinung, dass es nicht angehen kann, dass eine rücksichtslose Minderheit ihren Drang nach künstlerischer Selbstverwirklichung auf Kosten der Allgemeinheit und durch Sachbeschädigung öffentlichen und privaten Eigentums ausleben kann. Nicht überall fielen unsere Bemühungen gegen die wilden Graffiti – Schmierereien anzugehen, auf Zustimmung. Einige politische Mitstreiter unterstellten uns einen “Putzfimmel“. Erfreulicherweise erhielten wir aus der Bürgerschaft zahlreiche positive Zustimmung, dass wir uns für eine sauberere Stadt einsetzen. Nun bestätigt auch die Stadtverwaltung, dass immer mehr öffentliche Wände mit sogenannten „Tags“ besprüht werden. Aber nicht nur öffentliche Einrichtungen sind hiervon betroffen, sondern auch privates Eigentum.

Erfreut haben wir am 15. Januar 2019 aus der Presse erfahren, dass die Stadt einen Vertrag mit dem gemeinnützigen Unternehmen Bürgerservice geschlossen hat, um Graffiti an Städtischen Gebäuden, Straßen und Statuen entfernen zu lassen. Wie bereits in früheren Jahren von uns angeregt, sich nicht nur auf städtische Einrichtungen zu konzentrieren, hat die Verwaltung nun auch ermöglicht, dass die vereinbarten Sonderkondition für die Beseitigung der illegalen Schmierereien auch für private Eigentümer gilt. Denn Sauberkeit unserer Stadt geht uns alle an, und deshalb ist es äußerst wichtig, dass alle aufgetretenen Missstände möglichst zeitnah, kostengünstig beseitigt werden.

Wir appellieren erneut an alle Bürgerinnen und Bürger mitzuhelfen, dass die Rücksichtslosigkeit der Verursacher mit allen Mitteln bekämpft wird. Mehr Sauberkeit ist keine Modeerscheinung, sondern gelebte Nachhaltigkeit.

Beitrag von: UBT – Stadtratsfraktion am 09.02.2019
Fotograf: Stefan Kühn
Urheberrecht: GNU Free Documentation License
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Trier

Post a Comment